· 

Die 5 Hürden bei der Einführung von Agilem Management

In Teil 2 unserer Blog-Serie zum Thema Agile haben wir beleuchtet, warum Sie agile Arbeitsweisen in Ihrem Unternehmen einführen sollten (hier geht es zum Artikel). Im dritten Teil geht es darum, welche Probleme beim Einführen agiler Methoden lauern können. Wir haben 5 Hindernisse identifiziert, an denen das Einführen von agilen Methoden oder gar agiler Organisation scheitern kann.

1. Unverständnis

Die Einführung agiler Methoden kann direkt zu Beginn auf Widerstand stoßen, wenn die Mitarbeiter nicht nachvollziehen können, warum neue Arbeitsweisen eingeführt werden sollen. Oft herrscht die Sicht, dass die üblichen Methoden und Arbeistweisen doch auch in der Vergangenheit funktioniert haben – warum soll das jetzt anders sein? Was ist falsch daran? Hier muss das Leadership eine deutliche Sprache sprechen und noch vor dem Einführen die Notwendigkeit, Dringlichkeit und den nachvollziehbaren Grund für die Änderung der Arbeitsweisen kommunizieren.

2. Angst vor mehr Verantwortung

In agilen Teams erfolgt die Zusammenarbeit selbstverantwortlich. Von „oben“ wird außer einer Vision und einem Zielzustand wenig vorgegeben. Einerseits bietet dies viel Freiheit und Möglichkeiten zur Kreativität und Entfaltung des einzelnen Mitarbeiters. Es schafft aber andererseits gleichzeitig eine gewisse Unsicherheit durch die größere Verantwortung für das zu erreichende Ziel. Jedes Teammitglied trägt nun eine klare Ownership für das Ergebnis und auch für den Weg, dieses Ergebnis zu erreichen. Diese Situation ist für einige Mitarbeiter sicher ein Befreiungsschlag – andere müssen den Umgang mit der größeren Verantwortung erst erlernen. Seitens des Leaderships ist es somit von größter Bedeutung, eine Kultur zu etablieren und zu leben, die Fehler und das Lernen aus diesen Fehlern nicht verteufelt, sondern verzeiht. Es muss ermutigt werden, selbstverantwortlich zu handeln, eigene Versuche zu starten und neue Wege zu gehen. Zudem müssen Ziele klar verständlich und transparent kommuniziert werden, damit die Mitarbeiter gemeinsam in die richtige Richtung arbeiten.

3. Angst vor Transparenz

Durch die kurzen Kommunikationszyklen, transparente Tools und frühes, direktes Feedback zur eigenen Arbeit sind die Prozesse in agilen Teams sehr offen und transparent. Üblicherweise wollen sich dich Mitarbeiter allerdings nicht auf die Finger schauen lassen und fürchten, dass jeder Schritt Ihrer Arbeit überwacht und bewertet wird – und das nicht nur vom Management, sondern auch von anderen Teammitgliedern und Kollegen. Auch hier ist es wieder entscheident, dass Fehler erlaubt und akzeptiert sind und eine Feedback-Kultur im Unternehmen gelebt wird. Die Angst vor Bewertung muss einem Wunsch nach Feedback weichen, damit sich jeder persönlich und beruflich weiterentwickeln kann.

4. Angst vor Machtverlust

In der agilen Arbeitswelt werden einige hierarchische Ebenen obsolet und das mittlere Management verliert von außen betrachtet an Macht, Einfluss und Relevanz. Dies führt zu Unsicherheit und zu Widerstand gegen die Einführung agiler Arbeistweisen. Es ist allerdings sehr wichtig zu verstehen, dass Führungskräfte ihre Gültigkeit keineswegs verlieren – viel mehr entstehen neue Rollen und Bereiche, die für den Erfolg einer agilen Arbeitswelt eine bedeutende Rolle spielen. Es bedarf eines neuen Führungsverständnisses – es geht darum, auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern zu agieren und weniger Chef, mehr Coach zu sein. Führungskräfte müssen Leitplanken definieren, innerhalb der sich die Mitarbeiter selbstorganisiert bewegen können. Wie das Ziel erreicht wird, liegt bei den Mitarbeitern.

5. Angst vor Veränderung

Die Einführung agiler Arbeitsweisen ist nicht zuletzt ein komplexer Veränderungsprozess, der bisherige Verhaltensweisen und Denkmuster in Frage stellt und zu verändern sucht. Der schiere Fakt, dass sich etwas verändert, lässt Unsichrheit und Angst unter den Mitarbeitern entstehen. Ein empathischer Umgang mit dieser Angst seitens des Leadership und ein Employees-First-Ansatz erhöhen die Chancen zur erfolgreichen Einführung agiler Methoden deutlich.

Wie in den vorherigen Punkten schon angeklungen ist, sind verschiedene Aspekte der Unternehmenskultur betroffen, um agile Arbeitsweisen erfolgreich im Unternehmen zu etablieren. Ein solcher Kulturwandel ist keine Frage von Monaten oder Jahren, sondern vielmehr eine von Generationen.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Agile erproben oder etablieren möchten

Wir beraten Sie zur Einführung agiler Methodiken, von agilem Management bis hin zu agilen Abteilungen und agiler Organisation in Ihrem Unternehmen. Hierbei evaluieren wir gerne gemeinsam mit Ihnen den Wert und die Umsetzbarkeit, erstellen ein Konzept für Ihre spezifischen Anforderungen, verproben und implementieren dieses in Ihrem Unternehmen.

Informieren Sie sich über die Kompetenzen und Fähigkeiten von Innoceed und wie wir Ihr Unternehmen auf die Zukunft vorbereiten

Entdecken Sie unsere Kompetenzen und finden Sie heraus, wie wir Ihr Unternehmen gemeinsam erfolgreich auf die zukünftigen Herausforderungen vorbereiten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0